Mo, 20. November 2017

Sinnlose Zerstörung

06.10.2009 10:19

Rowdys ziehen in Wr. Neustadt Spur der Verwüstung

Ihrer blinden Zerstörungswut haben Unbekannte in Wiener Neustadt dieser Tage freien Lauf gelassen. Die Täter beschädigten in einer einzigen Nacht mehr als 20 geparkte Autos und schossen mit Steinen auf Straßenlaternen. Bereits zuvor waren der Polizei zwei Burschen ins Netz gegangen, die mutwillig Pkw-Spiegel abgebrochen hatten - Anzeige!

Offenbar rasten manche Menschen wirklich bei Vollmond völlig aus", schüttelt ein Ermittler den Kopf. Vermutlich nach einer ausgiebigen Zechtour hinterließen Rowdys in Wiener Neustadt eine Spur der Verwüstung.

Die Unbekannten zogen nachts durch die Wiener Straße bis zum Sudetendeutschen Platz. "Dabei rissen die Täter von insgesamt 22 abgestellten Autos die Antennen ab", schildert ein Polizist. Zudem nahmen die Randalierer Straßenlaternen ins Visier und zertrümmerten sie mit Steinwürfen. Die Fahndung nach den Schuldigen verlief erfolglos.

Zwei Rowdys angezeigt
Auf frischer Tat ertappt wurde hingegen ein 18-Jähriger, als er im Schutz der Dunkelheut den Außenspiegel eines geparkten Pkw abriss. Außerdem erwischten die Polizisten einen Burschen (20), der sein Mütchen ebenfalls am Lack fremder Fahrzeuge kühlte. Beider Verdächtige wurden angezeigt.

von Christoph Weisgram und Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden