Do, 23. November 2017

Casemodding

05.10.2009 10:19

Russe baut außergewöhnliche PC-Puppenstube

Die gute alte Puppenstube ist inzwischen fast in Vergessenheit geraten. Ein russischer Casemodder könnte den Miniatur-Häusern und -Wohnungen nun jedoch zu einer zweiten Renaissance verhelfen: Der PC-Bastler erschuf eine eigene kleine Welt in seinem Computer-Gehäuse.

Erstaunlich daran ist, mit welcher Liebe zum Detail der Bastler seine kleine PC-Puppenstube eingerichtet hat. Sofa, Sessel und Couchtisch finden sich ebenso im Inneren des Gehäuses wie eine funktionstüchtige Stehlampe, ein Kaugummiautomat, Blumen oder sogar eine Miniatur-Ausgabe der "New York Times".

Glücklicherweise wurde das Gehäuse auf der Seite offen gelassen (Bilder siehe Infobox), sodass die kleinen Bewohner dieses außergewöhnlichen Casemods nicht den Hitzetod erleiden müssen. Auch das Staubsaugen der winzigen Teppiche dürfte so leichter von der Hand gehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden