Do, 23. November 2017

Grausiger Fund

04.10.2009 17:27

Leichnam von lange vermisstem Boarder gefunden

Die Leiche, die Wiener Höhlenforscher am Sonntag in einer Doline im Krippenstein-Massiv gefunden haben, ist laut Bergrettung endgültig identifiziert. Es handelt sich um den seit Ende Jänner vermissten Snowboarder aus Niederösterreich (Bild). Der Mann war offenbar bei der Fahrt im freien Gelände in den 50 Meter tiefen Trichter gestürzt und dürfte sofort tot gewesen sein.

Nach dem Unglück suchten mehr als 300 Retter das Gebiet 15 Tage lang nach dem Vermissten ab. Auch vier Erkundungsflüge mit einem Helikopter brachten keine Spur von dem Niederösterreicher. Am Sonntag schließlich entdeckten zwei Alpinisten, die neue Einstiege in das Dachstein-Höhlensystem ausfindig machen wollten, in einer Doline unterhalb des 2.100 Meter hohen Däumelkogels Gebeine.

Weitere Bilder vom Fundort und der Bergungsaktion: siehe Infobox!

Alpinpolizei und Bergrettung bargen die Leiche aus 50 Metern Tiefe mit einem Seilzug. Anhand der Kleidung stand rasch fest, dass es sich um den 31-jährigen Snowboarder handelt. Er dürfte nach dem Sturz sofort tot gewesen sein. Die Bergrettung appellierte an Wintersportler, im alpinen Gelände auch bei guten Bedingungen immer einen Lawinenpieps mitzunehmen. Damit wäre der Verunglückte, der relativ schlecht ausgerüstet gewesen sei, weit schneller gefunden worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden