Mi, 22. November 2017

Große Beutetour

04.10.2009 11:52

„Baustellen-Bande“ stiehlt in NÖ sogar Straßenwalzen

Sie tauchen nach dem Feierabend bei Baustellen auf und haben es auf teure und moderne Maschinen abgesehen: Mitglieder einer Bande, die immer wieder in ganz Niederösterreich zuschlägt. „Wir sind sicher, dass die Verbrecher die Geräte an dubiose Unternehmen im Ausland weiterverkaufen“, erklärt einer der Ermittler.

Kleine Straßenwalzen, Minibagger, Laser-Messgeräte, Winkelschleifer und kompliziertes Spezialwerkzeug: Was die Kriminellen bei ihren Coups erbeuten, kann ein Privater nicht brauchen. „Also gehen wir davon aus, dass die Beute an dubiose Baufirmen im Ausland weitergegeben wird“, berichtet ein Ermittler. Der Schaden beträgt inzwischen Zehntausende Euro.

Das bringt vor allem kleine Geschäftsleute in Schwierigkeiten. Ein Handwerker aus dem Raum Wiener Neustadt erzählt: „Entweder ich zahle die immer höher werdende Versicherung, oder wir bleiben auf dem Schaden sitzen. Beides kostet viel Geld!“

Kriminalisten stehen vor einem Rätsel
Zuletzt schlugen die Mitglieder der perfekt organisierten kriminellen Gruppe in der Gegend um Gänserndorf und Tulln zu. Ein Beamter: „Besonders häufig werden derartige Coups im Raum um Wien gemeldet.“ Wie die teils sperrigen Geräte ins Ausland geschmuggelt werden, ist den Gesetzeshütern ein Rätsel: „Eine schwere Walze kann man eigentlich kaum verstecken.“

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden