So, 18. Februar 2018

Vollgas auf dem Eis!

14.02.2018 16:13

Irrer Autotrip zu WM-Bronze

Kärntens Eisspeedway-Ass Charly Ebner fuhr 10.500 Kilometer quer durch Europa - um in Asien die ersehnte Medaille bei der Team-WM einzuheimsen.

Charly Ebner ist in seinem Brotberuf Maschinenbautechniker. In seiner Freizeit Eisspeedway-Pilot – und reist da in seinem Urlaub bis nach Asien. Nicht per Flugzeug – sondern im Auto. Mit seinen Motorrädern im Gepäck. . .

So raste der Flattacher vor zwei Wochen zum Rennen der russischen Superliga nach Ufa – rund 4000 km in eine Richtung! „Die beste und härteste Liga der Welt“, erklärt der 24-Jährige, der erwartungsgemäß nur Letzter wurde. Eine Woche später und 1500 Kilometer weiter ging’s zu seinem ersten Grand Prix nach Astana (Kasachstan)! Weil Kollege Dinar Valeev ausgefallen war, durfte er erstmals in dieser insgesamt sechs Bewerbe umfassenden Einzel-WM ran und belegte bei der Premiere Platz zehn.

Tags darauf ging die Reise nach Shadrinsk, schon im asiatischen Gebiet Russlands liegend, zur Team-WM – für die er erneut 700 Kilometer zurücklegte. Die sich diesmal aber voll auszahlten. Ebner eroberte mit Franky Zorn (Sbg) Bronze für Österreich. „Und das, obwohl unser Teamchef wegen eines Fußbruchs fehlte. Es war chaotisch, darum glänzt Bronze umso mehr“, erzählt der bereits zweifache Vize-Teamweltmeister. Gestern ging’s zurück in die Heimat – mit rund 10.500 neuen Kilometern am Tacho. . .

Claudio Trevisan
Claudio Trevisan
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden