Verabredung gesucht?

Kreativ und ausgefallen: Der Dating-Planer Wiens

Es gibt zahlreiche außergewöhnliche Jobs, von denen man noch nicht viel gehört hat. Auch etliche Wiener verdienen ihr Einkommen mit skurrilen Tätigkeiten, wie etwa Verabredungen für andere Menschen zu planen.

„Als ich von Graz wieder zurück nach Wien gezogen bin, habe ich festgestellt, dass es einfach keine Möglichkeit gibt, originelle Dating-Aktivitäten zu finden und diese auch gleich buchen zu können. Also habe ich angefangen, mir selbst etwas zu überlegen“, so Emanuel Kaspar, Gründer von „CreateYourDate“. Seit einem Jahr plant er gemeinsam mit seiner Partnerin Barbara Guschlbauer individuelle Paar-Events sowie Rendezvous und stellt vorgefertigte Buchungsmöglichkeiten und Tipps auf seiner Website bereit. "Mit den Dates, die wir auf unserer Seite kuratiert und mitentwickelt haben sind es wohl schon über hundert spannende Möglichkeiten im letzten Jahr gewesen."

"Planungen sind mit Zeitaufwand verbunden"
Gemeinsam versuchen sie möglichst individuell auf die jeweiligen Wünsche einzugehen. Die Planungen sind mit hohem Zeitaufwand verbunden, es wird viel Herzblut investiert. Emanuel erzählt: "Das bisher außergewöhnlichste Date war eine Kutschenfahrt mit Riding Dinner, ein Dinner im asiatischen Haubenlokal Yohm und Cocktails in der berühmten Onyxbar mit traumhafter Sicht auf den Stephansdom. Zusätzlich wurden die Turteltauben mit einer Limousine von daheim abgeholt und auch für die Heimfahrt war gesorgt." Seine Arbeit beschreibt er ähnlich der eines Hochzeitsplaners. "Wir sind Österreichs Datespezialisten und Dateplaner, wird häufig über uns gesagt."Es kommen laufend neue Angebote auf der Website hinzu, "wie die Rätselrallye durch 'Das Erotische Wien' hinzu. Beispielsweise sind der Schokolade selber machen Workshop und Touren durch die Wiener Innenstadt, mit einer Polaroidkamera ausgestattet, im Programm."

Tipp: Beim ersten Date auf ein Restaurant verzichten
Laut dem Dating-Planer sollte man beim ersten Dates auf Restaurants verzichten, denn dort hatten Frauen zu 60 Prozent ihr schlechtestes Date.  Und "nur für 26 Prozent der Frauen kommt ein zweites Date in Frage, wenn das erste Date nicht wie gewünscht gelaufen ist. Ein zeitlich begrenztes Date wo man immer was zu reden hat wie Cocktail selber mixen oder Rätselrallyes sind somit ideal für erste Dates geeignet. Natürlich kann man diese Fakten nicht so einfach wissen. Um das Risiko schlechter Dates zu minimieren, kann man aber auch einfach unseren Tipps im Blog folgen oder uns auch kontaktieren."

„Das Geheimrezept? Ein Gesprächsthema haben“
Das in seinen Augen Wichtigste bei einer Verabredung? „Man muss sich wohlfühlen. Das Geheimrezept ist, immer etwas zum Reden zu haben. Das ist der Schlüssel zum Erfolg!“

Februar 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Mehr