Do, 22. Februar 2018

"Sehr beängstigend“

14.02.2018 11:07

Kate Upton: Video zeigt ihren Sturz von Felsen

US-Model Kate Upton denkt noch immer an das Fotoshooting für das Magazin "Sports Illustrated" auf Aruba zurück - sie wurde von einer Welle von einem Felsen gespült. Zu sehen ist der Vorfall jetzt auf einem Video, das das Magazin am Dienstag auf Instagram veröffentlicht hat.

Die 25-Jährige posiert in einem Tüllrock für den Fotografen, dann sieht man, wie sich von hinten eine große Welle nähert. Ein Mann will sie noch festhalten, als die kräftige Welle den Felsen trifft und Upton herunterreißt. "Oh Gott, O Gott, haltet sie fest!", ist zu hören.

Der Dreh fand bereits im Herbst statt. Upton erzählt in dem Video, wie sie sich gefühlt hat: "Die Welle sah für mich gar nicht so groß aus, aber muss den Felsen exakt getroffen haben." Ihr Tüllrock habe sich sofort voll Wasser gesogen. "Wenn der Rock nass wird, ist er sehr schwer. Er hat mich heruntergezogen, es war sehr beängstigend." Auf dem Video ist zu sehen, wie mehrere Crewmitglieder ihr sofort zur Hilfe kommen. Verletzt wurde sie nicht.

Am Valentinstag postete Upton einige Fotos auf Instagram, die von ihr in der "Swimsuit Issue" des Magazin erschienen sind. 

Kate Upton gehört zu den derzeit begehrtesten Models der Welt. Hier sind noch mehr Bilder der blonden Schönheit:

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden