Di, 12. Dezember 2017

Befristet bis 2011

30.09.2009 17:54

Land gewährt Therme Linsberg 500.000-¿-Haftung

Die Wirtschaftskrise wiegt weiterhin schwer: So richtig sprudeln die Geldquellen für viele Firmen nicht! Knapp 100 Unternehmen erhielten deshalb bereits eine zeitlich befristete Haftungsgarantie von Land und Bund. Nun gibt es auch für die Therme Linsberg in Bad Erlach ein solches Hilfspaket. Befristet ist dieses auf eineinhalb Jahre.

Mit warmem Wasser und einem Asia-Konzept sollen Gäste in den Bezirk Wiener Neustadt gelockt werden. Nach mehreren Wechseln im Management scheint die Therme nun zwar in ruhigere Gewässer zu fahren, doch die internationale Wirtschaftskrise ist natürlich auch hier zu spüren.

Deshalb steht die Landesregierung gemeinsam mit dem Bund für 500.000 Euro ein. "Das ist im Rahmen des Konjunkturpaketes geschehen und eine reine Haftungserklärung, falls es Ausfälle gäbe", heißt es aus der Wirtschaftsabteilung. Bis Mitte 2011 müssen die mehr als 90 Eigentümer das notwendige Geld nachschießen.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden