Mi, 21. Februar 2018

Bande gestoppt

13.02.2018 10:39

Inspektorin Jacqueline Schauer (29)

Sie ist die einzige Frau unter den sieben Preisanwärtern: Jacqueline Schauer aus der PI Wien Mitte. Das Einkaufszentrum „The Mall“ und der gesamte 3. Bezirk ist ihr Revier.

 Im Stadtpark gelang der 29-Jährigen auch ein großer Coup. Eine fünfköpfige Jugendbande raubt Jugendliche aus, die für den Stephansdom Spenden sammelt. Schauer befragt die Opfer und leitet die Sofortfahndung ein. Uniformierte durchstreifen den Bahnhof Wien Mitte. Durch Schauers exakte Beschreibung können zwei Täter sofort findig gemacht werden. Die Inspektorin lässt dennoch nicht locker. Der Stadtpark wird neuerlich durchkämmt. Diesmal mit Erfolg. Die restlichen drei Mitglieder der Bande können von den Uniformierten aufgegriffen werden.

Im Zuge der Einvernahmen kann Schauer ein weiteres Delikt aufklären, das bereits Wochen zurückliegt. Ein Täter der Jugendbande, ein 14-Jähriger Österreicher, hatte in der U6-Station eine Scheibe eingeschlagen. Schauer hatte das Gesicht auf den Fahndungsfotos wiedererkannt.

Die Inspektorin trat 2013 in den Polizeidienst ein. Kollegen und Vorgesetzte schätzen sie für ihre kompetente, hilfsbereite und freundliche Art. Ihre Hobbys sind Fußball spielen (vereinsmäßig) und Training mit dem eigenen Körpergewicht. „Die Nominierung bedeutet für mich Anerkennung und Wertschätzung.“

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden