Sa, 24. Februar 2018

Verein in Notlage

13.02.2018 10:04

Pferde „Tinka“ und „Dega“ suchen dringend ein Heim

Vor etwa Jahren zogen "Tinka" (19) und "Dega" (21) auf den Assisi-Hof des Österreichischen Tierschutzvereins (ÖTV) in Oberösterreich. Die damalige Besitzerin konnte ihre beiden Lieblinge trotz aller Bemühungen nicht mehr behalten. Der ÖTV muss seinen Hof allerdings im Frühling räumen (wir berichteten) und sucht jetzt dringend ein Zuhause für die beiden Vierbeiner.

"15 Jahre lang diente der Assisi-Hof in Oberwang als erste Adresse für gerettete Tiere des Österreichischen Tierschutzvereins. Die Besitzer haben Eigenbedarf angemeldet und wir müssen den Hof nun räumen", so das Team des ÖTV. Aktuell suche man nach einem neuen Hof, manche Tiere können währenddessen in anderen Einrichtungen untergebracht werden. Für einige sucht man aber dringend eine Bleibe – vor allem für "Tinka" und "Dega".

Tolles Zuhause für immer gesucht
"Unsere Die Boxen sind derzeit alle belegt. Bis ein neuer Hof gefunden- und entsprechend ausgebaut werden kann, vergeht leider zu viel Zeit",
so Uwe Gottschalk, Tierretter und Pfleger des ÖTV. Und weiter: "Wenn jemand 'Tinka' und 'Dega' bei sich aufnehmen und pflegen möchte, wäre uns sehr geholfen." Die Warmblutstute und der Haflingerwallach sind sehr verträglich und auch gesundheitlich in gutem Zustand. Als Reitpferde können die beiden jedoch leider nicht mehr eingesetzt werden.

Infos bitte an office@tierschutzverein.at oder Tel.: 0662/84 32 55 17.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).