Mi, 25. April 2018

Wer soll gewinnen?

12.02.2018 17:36

Das Finale der World Car Awards 2018

Der größte Auto-Award der Welt geht in die vierzehnte Auflage: Eine Jury, bestehend aus 82 Motorjournalisten aus 24 Ländern weltweit, darunter krone.at-"Auto & Motorrad"-Chef Stephan Schätzl, hat in Runde eins die Shortlists der World Car Awards gewählt - nun geht es um den Sieg und die Juroren geben ihre Detailbewertungen ab. Awards werden in sechs Kategorien vergeben. Stimmen Sie ab, wer Ihrer Meinung nach gewinnen sollte!

Es ist ein besonders spannendes Voting dieses Jahr, vor allem in der Hauptkategorie World Car of the Year. 34 Kandidaten standen zur Wahl, zehn von ihnen überstanden die erste Runde und schafften es auf die Shortlist. Das bedeutet: 24 Modell müssen beim Finale leider draußen bleiben, darunter so klingende Namen wie VW Polo, Skoda Karoq, Ford Fiesta oder Alfa Romeo Stelvio. Einer der Top 10 ist in Europa so gut wie unbekannt, ist aber u.a. in den USA ein Renner: Toyota Camry.

In der Luxus-Kategorie World Luxury Car of the Year wären es beinahe rein deutsche Festspiele geworden, wenn es da nicht den Lexus  LS gäbe. Bei dieser Kategorie mussten die Juroren übrigens keine Vorauswahl treffen, es erfüllten einfach nur fünf Modelle die Voraussetzungen zur Teilnahme.

Bei der schnellen Truppe, der Kategorie World Performance Car of the Year, war die Teilnehmerliste ebenfalls überschaubar. Aus elf Modellen wurde eine Shortlist von fünf Fahrzeugen herausgefiltert. Renault Alpine A110, Ferrari Portofino oder auch Hyundai i30 N sind bereits ausgeschieden.

Die Stadtauto-Wertung ist die jüngste bei den World Car Awards, der World Urban of the Year wird erst zum zweiten Mal gewählt. Fünf Fahrzeuge umfasst die Shortlist, Kia Picanto, Kia Stonic und Seat Ibiza müssen zuschauen.

Angesichts der Zeiten, da die Umweltfreundlichkeit von Autos immer wichtiger wird, ist erstaunlich, wie kurz die Kandidatenliste beim World Green Car of the Year ist.

Last not least gibt es die Kategorie World Car Design of the Year. Zur Wahl standen alle Fahrzeuge aus allen Kategorien - zusätzlich der BMW i8 sowie der Lamborghini Urus. Auch hier hat die Jury eine Shortlist mit fünf Kandidaten ermittelt:

Die Top drei jeder Kategorie werden auf dem Genfer Autosalon Anfang März bekannt gegeben - die Sieger dann im Rahmen der New York Motor Show Ende März gekürt.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden