Mo, 23. April 2018

Höhepunkt

12.02.2018 15:59

Grippe hat uns fest im Griff

Schnee und Erkältungen – die gehören zum Winter eigentlich dazu. Aber: Schön langsam wird es mühsam! Echte Influenza und Infekte werfen die Steirer tausendfach in die Betten, auch mehrmals in einer Saison. Husten, Schnupfen, Schmerzen und Mattigkeit ziehen sich durch die Bevölkerung. Der Höhepunkt kommt erst…

„Diesmal ist es wirklich extrem“, sagt Elisabeth Spreizer-Brandstätter, erfahrene Hausärztin in Graz. „Vor allem echte Grippefälle mit hohem Fieber, bei der man wirklich länger ausfällt und die auch sehr riskant ist, gibt es auffallend viele.“ Die Statistiken geben ihr recht. Die Anzahl nur der in der GKK Gemeldeten (hier sind etwa Kinder nicht einmal erfasst) stieg bei grippalen Infekten auf 11.836, bei der Influenza auf 684. Im Vergleich mit der selben Woche im Vorjahr ist der Anstieg exorbitant, nämlich zu 4736 und 192 – aber nicht zulässig, weil die Zähltechnik geändert wurde.

Auffallend ist auch, dass es für viele heuer nicht mit einmal getan ist, sondern man gleich zwei- oder mehrmals erkrankt. Spreizer-Brandstätter: „Das passiert, wenn man sich nicht ordentlich auskuriert und das Immunsystem sich auch nicht erholen kann, man dann anfälliger ist.“ Abwarten und Tee trinken – das hat beides immer noch seine Berechtigung.

Die Semesterferien machten erfahrungsgemäß den Höhepunkt der Grippewelle aus. Das Ende ist dann aber in Sicht…

Christa Bluemel
Christa Bluemel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden