Sa, 21. April 2018

„Frau sein in OÖ“

13.02.2018 11:29

Florex-Gründerin: „Muss immer noch besser sein“

Gerlinde Hofer begann vor 20 Jahren damit, aus Schafmilch Seifen zu machen. Nicht nur zum Valentinstag sind die Produkte aus Sierning weltweit gefragt. Ein Portrait aus der OÖ-Krone-Serie "Frau sein in Oberösterreich".

„Vorsicht, Schafe“, warnt ein Schild bei der Zufahrt zum Bauernhof von Gerlinde Hofer in Sierning. Ein Überbleibsel aus früheren Tagen, denn neben zwei Hunden und einer Katze leben nur noch Galloway-Rinder hier, wo mittlerweile Österreichs größte Produktion von Schafmilchseifen zu Hause ist. Seifenblöcke werden bei der von Gerlinde Hofer geführten Firma namens Florex im Ofen erwärmt und geformt.

In der Schweiz, in Deutschland, Südkorea und Frankreich gefragt
50 Mitarbeiter verpacken dann die Seifen, die Exportschlager sind: Vor allem in der Schweiz, in Deutschland, Südkorea und Frankreich stehen sie hoch im Kurs. Verkaufen lag Hofer schon immer: „Mit 15 stand ich erstmals auf einem Markt und habe Trockenblumen-Sträuße verkauft.“

Produktion schon für Ostern und Muttertag
Zum Valentinstag werden viele der herzförmigen Florex-Seifen verschenkt. In Sierning ist man aber der Zeit voraus. „Bei uns dreht sich schon alles um die Produkte, die zu Ostern und zum Muttertag gefragt sind“, sagt die Unternehmerin. 1998 hatte sie die Idee, Seife aus Schafmilch zu machen.

In der Apotheke die ersten Zutaten gekauft
„Ich bin in die Apotheke, hab’ mir alle Zutaten gekauft und dann einfach damit begonnen“, erinnert sich die 50-Jährige, die Mutter von vier Kindern ist. Nach und nach wurden schließlich die Schafhaltung und die Käserei aufgegeben. Der Seifen-Markt ist umkämpft: „Ich muss immer noch besser sein, gehe ständig mit offenen Augen durch die Welt, um mich inspirieren zu lassen.“

STECKBRIEF GERLINDE HOFER
Am liebsten bin ich:
Daheim.
Welche drei Dinge habe ich immer bei mir, wenn ich unterwegs bin?
Meine Ringe, meine Ohrringe und das Handy, obwohl ich es immer suche.
Wenn ich einen Tag in meinem Leben wiederholen könnte, welcher wäre das?
Den 4. Jänner 1985. Da habe ich meinen Mann kennengelernt, ohne den das alles nicht möglich wäre.
Mein Ansporn:
Meine Jungs, die im Betrieb richtig Gas geben.
Der Rat, den ich meinem 18-jährigen Ich geben würde:
Lasse keinen Tag ungenutzt verstreichen.
Wovor fürchte ich mich?
Dass der Frieden keinen Stellenwert mehr hat.
Wen bewundere ich?
Sebastian Kurz.
Was macht mich wirklich glücklich?
Wenn meine Familie und meine Mitarbeiter im Einklang sind.
Welche Eigenschaften schätze ich an anderen Menschen?
Ehrlichkeit, Direktheit, Unkompliziertheit.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Krone“ traf Starkoch
Jamie Oliver in Wien: „Brexit tut mir nicht gut“
Stars & Society
Hotel- und Gastgewerbe
Jeder Zweite verdient unter 1700 Euro!
Reisen & Urlaub
Deutsche Bundesliga
Gladbach lässt Wolfsburg bei 3:0-Sieg keine Chance
Fußball International
29. Erste-Liga-Runde
Neustadt, Ried & Hartberg im Sieges-Gleichschritt
Fußball National
RB Salzburg bezwungen
HCB Südtirol kürt sich zum EBEL-Champ 2018!
Eishockey
Zweite deutsche Liga
Hinterseer rettet mit 13. Tor Punkt für Bochum
Fußball International

Für den Newsletter anmelden