Do, 23. November 2017

Brutaler Überfall

30.09.2009 09:10

Tankwart in Mayrwies blutig geschlagen

Zwei Männer haben am Dienstag kurz nach 20 Uhr den Tankwart einer Diskont-Tankstelle in Hallwang-Mayrwies brutal niedergeschlagen. Blutüberströmt konnte sich dieser noch zur benachbarten Jet-Tankstelle schleppen. Die Täter flüchteten ohne Beute.

Der Notruf bei der Polizei ging kurz nach 20 Uhr ein. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Tankwart des Diskonters gerade den Betrieb zugesperrt und war in sein Auto gestiegen. Genau in diesem Moment tauchten die beiden, vermutlich ausländischen, Täter auf und forderten vom Tankwart die Tageslosung.

Sie setzten sich zu ihm ins Auto und schlugen ihn mit einem stumpfen Gegenstand mehrmals gegen den Kopf, der Mann erlitt dabei drei große Platzwunden. Mit dem Innenspiegel des Wagens konnte sich das Opfer schließlich zur Wehr setzen und die Unbekannten in die Flucht schlagen.

Der verletzte Tankwart schaffte es noch, blutüberströmt bis zur benachbarten Jet-Tankstelle zu fahren. Dort leisteten seine Berufskollegen Erste Hilfe und alarmierten die Polizei.

Obwohl der Überfallene sowohl seiner Lebensgefährtin als auch den Beamten den Tathergang schildern konnte, wurde vom Bezirkspolizeikommando weder eine Alarmfahndung ausgelöst noch eine Täterbeschreibung weitergegeben.

Es war dies bereits der zweite Überfall auf den Diskonter: Am 23. November 2008 wurde dabei ebenfalls ein Tankwart verletzt und in das WC eingesperrt.

Kronen Zeitung und krone.at
Bild: Der verletzte Tankwart (Mitte) nach der Erstversorgung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden