Di, 24. April 2018

Wutrede in Teheran

11.02.2018 20:36

Irans Parlamentschef: „Trump geistig behindert“

Irans Parlamentspräsident Ali Larijani hat US-Präsident Donald Trump als "geistig behindert" bezeichnet. "Wir im Iran mögen wirtschaftlich nicht ganz fortgeschritten sein (wie die USA, Anm.), dafür sind wir aber auch nicht so geistig behindert wie du (Trump, Anm.)", sagte Larijani am Sonntag in Shiraz anlässlich des 39. Jahrestages der Islamischen Revolution in Richtung des US-Präsidenten.

Für Trump sei der Iran eine immer noch nicht gelöste Herausforderung im Nahen Osten. Daher beleidige er auch konstant das iranische Volk, so der Parlamentspräsident weiter.

Trump will "schlechten" Atomdeal mit Iran nachverhandeln
US-Präsident Donald Trump fordert, den von den UNO-Veto-Mächten USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich sowie Deutschland mit dem Iran ausgehandelten Atomvertrag nachzuverhandeln und der Islamischen Republik schärfere Bedingungen aufzuerlegen. Die nach jahrelangen zähen Verhandlungen erzielte Vereinbarung von 2015 sieht vor, dass Iran das Atomprogramm einschränkt. Im Gegenzug werden die meisten Strafmaßnahmen aufgehoben. Trump hat das Abkommen wiederholt als "den schlechtesten Vertrag aller Zeiten" kritisiert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wattens gewinnt 3:2
Unentschieden für Wacker, Hartberg und Neustadt
Fußball National
Gehören zu den Großen
AS Rom: Vierzig Millionen vom neuen Trikotsponsor
Fußball International
Vor Saisoneröffnung
Ferienorte an Adria kämpfen mit Naturgewalten
Reisen & Urlaub
Champions League
LIVE: Liverpool gegen AS Roma um Finaleinzug
Fußball International

Für den Newsletter anmelden