Mi, 21. Februar 2018

Im Nebel verirrt

11.02.2018 18:54

Smartphone-App half bei Suchaktion auf der Koralpe

Einsetzender Nebel und Dunkelheit wurden am Samstag auf der Koralpe einem 40-jährigen Skitourengeher aus Graz zum Verhängnis. Der Mann verlor bei der Abfahrt die Orientierung und kam nicht mehr weiter. Bergretter, Alpinpolizisten und die Crew des Polizeihubschraubers Libelle machten sich auf die Suche.

Der Tourengeher war zu Mittag von der Weinebene auf die Koralpe aufgestiegen. Während der Abfahrt wurde der Grazer vom Nebel überrascht. „Als es dunkel wurde, kannte sich der Mann nicht mehr aus und verlor in einem Waldgebiet im Bereich der Grillitschhütte die Orientierung“, schildert Marko Schulnig, Ortsstellenleiter der Bergrettung St. Andrä.

Der Mann erkannte seine aussichtslose Situation und alarmierte schließlich die Einsatzkräfte. „Dank einer Smartphone-App konnte der Mann seine genauen Koordinaten bekanntgeben“, so Schulnig weiter. Für die Bergretter war die Suchaktion dennoch keine ungefährliche Aufgabe, da im Suchbereich Lawinenstufe 3 herrscht. Die ebenfalls alarmierte Polizeihubschrauber-Crew sichtete den Verirrten, eine Landung war aber nicht möglich. Gegen 23 Uhr konnten die Bergretter und Alpinpolizisten den erschöpften Steirer schließlich unverletzt zurück auf einen Parkplatz bringen.

Christian Spitzer
Christian Spitzer
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden