Fr, 20. April 2018

51-Jährige verstorben

11.02.2018 14:15

Unfalllenker (43) stand unter Medikamenteneinfluss

Jene 51-Jährige die bei einem Verkehrsunfall am Samstagmorgen im Wiener Bezirk Hernals lebengefährlich verletzt worden ist, verlor den Kampf gegen den Tod. Unterdessen wurde jetzt die Ursache für den folgenschweren Crash bekannt: So war der Wagen des 43-jährigen Lenkers ins Schleudern geraten und daraufhin mit dem Auto der Frau kollidiert. Brisant: Der Lenker war nicht nur zu schnell unterwegs, sondern beachtete auch eine Vielzahl weiterer Verkehrsregeln nicht.

Wie berichtet, kam es am Samstag gegen 9.15 Uhr auf der Neuwaldegger Straße zur folgenschweren Kollision. Beide beteiligten Lenker wurden schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr aus den total zerstörten Fahrzeugen befreit werden.

Die 51-Jährige wurde anschließend mit dem Helikopter ins Spital geflogen. Die Frau verlor jedoch den Kampf ums Überleben: Sie erlag im Krankenhaus den schweren Verletzungen.

Wie die Exekutive am Sonntag bekannt gab, ist die Ursache des Unfalls nun geklärt. So war der 43-Jährige auf nasser Fahrbahn mit Sommerreifen unterwegs - und das vermutlich auch noch zu schnell. Zudem ist der Mann auch gar nicht in Besitz eines gültigen Führerscheins - und war obendrein durch die Einnahme eines Suchtmittel-Ersatzmedikaments offensichtlich beeinträchtigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden