Di, 20. Februar 2018

Mehr als 40.000 Bäume

11.02.2018 17:42

In China entsteht die weltweit erste „Waldstadt“

Ihre Häuser vor lauter Wald nicht sehen können sollen die künftigen Bewohner der "Forest City" im chinesischen Liuzhou: Mit mehr als 40.000 Bäumen und einer Million Pflanzen soll die "Waldstadt" ab 2020 ein grünes Habitat für rund 30.000 Menschen sein – und nebenbei einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen die in China vorherrschende Luftverschmutzung liefern.

Auf einer Fläche von mehr als 138 Hektar sollen den Entwürfen des italienischen Architekten Stefano Boeri zufolge nördlich der über 3,5 Millionen Einwohner zählenden Metropole Liuzhou Häuser, Büros, Hotels, Krankenhäuser und Schulen entstehen, die – im wahrsten Sinne des Wortes - mit Bäumen und Pflanzen übersät sind. Sie sollen pro Jahr rund 10.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid sowie 57 Tonnen Feinstaub aus der Luft filtern und im Gegenzug 900 Tonnen Sauerstoff freisetzen.

Die Bäume und Pflanzen sollen jedoch nicht nur zur Verbesserung der Luftqualität beitragen und helfen, die durchschnittliche Lufttemperatur zu senken, sondern auch als natürliche Lärmschutzwand fungieren, die Lebensraum für 100 verschiedene Arten bietet - darunter Vögel, Insekten und kleinere Säugetiere - und damit die biologische Vielfalt fördert.

Auch die Energieversorgung der Stadt soll grün sein: Per geothermischer Energie sollen Innenräume klimatisiert werden, während Solarpaneele auf den Dächern Öko-Strom liefern. Die verkehrstechnische Anbindung an Liuzhou soll über eine umweltfreundliche Schnellfahrstrecke für Elektroautos sowie eine Schwebebahn erfolgen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden