Mi, 25. April 2018

Tirol: Anstieg massiv

11.02.2018 11:34

Heuer schon 95 Illegale auf Güterzügen erwischt

Aktuelle Zahlen beweisen es: Der massive Flüchtlings-Strom durch Tirol reißt nicht ab! Alles in allem wurden hierzulande heuer schon über 750 Illegale ertappt (+15%). Einen eklatanten Anstieg gibt es bei den Güterzug-Aufgriffen. Im Vorjahr wurden im Jänner und Februar insgesamt 25 gezählt, heuer sind es bereits 95!

8. Jänner, kurz nach 5 Uhr Früh: Polizisten und Soldaten des Bundesheeres kontrollieren am Innsbrucker Frachtenbahnhof einen von Italien kommenden Güterzug. Im Inneren eines Lkw-Aufliegers entdecken sie 17 Flüchtlinge – neun Männer und acht Frauen, der Großteil aus Nigeria.

Es ging in dieser Tonart weiter: Eine Woche später fanden Einsatzkräfte am selben Schauplatz wieder fünf Nigerianer, darunter ein erst eineinhalbjähriges Kind. Tage später gab es gleich zwei Großaufgriffe mit insgesamt 20 Illegalen. Und am Samstag stieß die Polizei auf der Brennerbahnlinie bei zwei Güterzügen wieder auf 14 Flüchtlinge aus Westafrika ...

65 Aufgriffe allein im Jänner
Die Liste ist damit aber noch lange nicht vollständig. Unterm Strich gab es heuer bereits 95 Aufgriffe auf Güterzügen, berichtet Harald Baumgartner von der Tiroler Fremdenpolizei. Im Februar waren es bisher 30 – damit sind es jetzt schon doppelt so viele als im gesamten Februar 2017 (15 Fälle). Einen eklatanten Anstieg gab’s im Jänner. Heuer wurden in diesem Monat 65 Aufgriffe gezählt. Im Vorjahr waren es nur zehn. In Prozentzahlen ausgedrückt ist das ein Plus von 550%!

Alles in allem wurden im Vorjahr in Tirol 290 Illegale auf Güterzügen erwischt.

Kontrollen noch genauer
Laut Baumgartner bedeute der Anstieg nicht automatisch, dass mehr Flüchtlinge am Weg sind. Vielmehr sei diese Entwicklung auf verstärkte Kontrollen zurückzuführen. „Die Kontrollen sind noch engmaschiger und wir schauen noch genauer.“

Um die eisige Flucht zu überstehen, verstecken sich Illegale – wie die eingangs erwähnten Fälle zeigen– immer häufiger in Lkw-Aufliegern. Damit sie ins Innere gelangen, werden zuvor die Planen zerschnitten. Neben den regelmäßigen Schwerpunktaktionen an der Kontrollstelle Brennersee und am Bahnhof Brenner (trilaterale Einsätze) finden daher auch vermehrt Sichtungskontrollen statt. Wird entlang der Brennerroute etwa eine aufgeschlitzte Plane entdeckt, wird der Zug in Innsbruck genauer unter die Lupe genommen.

Weniger Anlandungen in Italien
Inklusive der 95 Güterzug-Aufgriffe landeten in diesem Jahr bereits 766 Illegale in den Fängen der Tiroler Polizei. Zur selben Zeit des Vorjahres waren es 655.

Demgegenüber gab es in Italien bisher deutlich weniger Anlandungen. Bis dato sind es 4731. Heute vor einem Jahr waren es schon fast 10.000!

Hubert Rauth
Hubert Rauth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden