Sa, 24. Februar 2018

Mit Papas Auto

10.02.2018 11:05

Steirer (13) rast mit 160 km/h Polizei davon

Mit nicht weniger als 160 km/h ist ein gerade einmal 13 Jahre alter Bursch mit dem Auto seines Vaters in der Nacht auf Samstag in der Steiermark durchs Ortsgebiet der Polizei davongerast. Erst ein Unfall konnte den Buben stoppen.

Am späten Abend durchwühlte der 13-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag die Arbeitshose seines Vaters, fand darin den Fahrzeugschlüssel und setzte sich daraufhin hinter das Steuer des Wagens. Gemeinsam mit zwei Freunden im Alter von 14 und 15 Jahren fuhr er dann zunächst zu einem Lebensmittelgeschäft.

Mit 100 km/h Wohnstraße durchquert
Dort fiel das junge Trio gegen 0.30 Uhr jedoch rasch einer Polizeistreife auf. Als der 13-Jährige dies bemerkte, fasste er einen besonders unvernünftigen Entschluss: Er stieg aufs Gas und raste über die Semmering Begleitstraße sowie die Lahnsattel Straße davon. Der Bursch bretterte dabei mit rund 160 km/h durchs Ortsgebiet von Mürzzuschlag und durchquerte mit rund 100 km/h eine Wohnstraße, auf der Fußgänger unterwegs waren.

Erst nach mehreren Kilometern war dann bei einem Kreisverkehr Schluss: Der Wagen kollidierte mit dem Randstein, wobei die Ölwanne aufgerissen wurde. Die Polizisten schnappten sich den jungen Raser - er wurde angezeigt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden