Sa, 24. Februar 2018

Wirbel in Harbach

10.02.2018 07:00

Für Jugendtreff gibt es nicht einmal eine Toilette

Über Vandalismus, Verunreinigungen und Lärmbelästigung im  Harbacher Park klagt der Linzer FPÖ-Gemeinderat Harald Hennerbichler. Beim Lokalaugenschein bot sich der „Krone“  aber ein völlig anderes Bild. Schlimm ist  nur die Klo-Misere für die Jugendlichen. Nicht nur das öffentliche WC ist seit Jahren gesperrt.

„Im Volkshaus gibt es zwar eine Toilette, doch der Portier lässt die Jugendlichen nicht einmal mit  einer blutenden Wunde hinein“, schüttelt ÖVP-Gemeinderätin Maria Mayr den Kopf.  Gemeinsam mit einer Bürgerinitiative setzt  sie sich für  die rund 50 Linzer Teenager ein. Sie treffen sich regelmäßig im Metallpavillon.

Frage der Zuständigkeit
Über die  Zuständigkeit für die Park-Misere gibt’s  unterschiedliche Auffassungen. FPÖ-Gemeinderat Harald Hennerbichler sieht die Verantwortung bei ÖVP-Stadtvize Bernhard Baier, der für die  Parks  und Grünflächen zuständig ist.  „Der Problem-Pavillon  ist in  unmittelbarer Nähe des Kinderspielplatzes. Dem Referenten sollte nicht der Mut fehlen, die Konstruktion auch rückzubauen!“

Zwei Initiativanträge der ÖVP
Die ÖVP  hingegen bringt im Gemeinderat zwei Initiativanträge ein. SPÖ-Stadträtin Regina Fechter soll sich als Liegenschaftsreferentin um das  WC kümmern.  Sozialreferentin Karin Hörzing wird aufgefordert ein  Konzept zur Unterstützung der Jugendgruppe sowie der Bürgerinitiative zu erstellen.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden