Do, 26. April 2018

„Krone“-Reportage

17.02.2018 15:43

Der Meister der Bienen

Im Rahmen der Serie "Gesichter und Geschichten" waren wir bei Alexander Zlanabitnig zu Besuch: Er führt nicht nur einen Familienbetrieb in Ossiach, sondern ist auch Imkermeister aus Leidenschaft.

Eigentlich bin ich ja nicht der Typ für die erste Reihe, sagt Alexander Zlanabitnig, als die „Krone“ sein Transportunternehmen in Ossiach besucht.

Der 36-Jährige ist seit Oktober Chef über 20 Mitarbeiter und einen Fuhrpark mit 23 Transportfahrzeugen – darunter der größte Betonpumpwagen Kärntens.

Zlanabitnig führt den Familienbetrieb bereits in dritter Generation: „Ich habe die Firma im Vorjahr von meinem Vater übernommen, nachdem er aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten musste.“

Eine große Aufgabe für den gelernten Mechaniker und Elektriker, der sich aber nicht vor der Arbeit scheut: „Ich bin auch an Sonntagen gerne im Betrieb – und zum Glück ist meine Frau Sonja eine große Unterstützung im Büro.“

Aus der Ruhe bringen lässt sich der zweifache Familienvater ohnedies kaum: Die spärliche Freizeit verbringt er mit seinen beiden Sprösslingen Marie (7) und Tobias (5) sowie mit ungewöhnlichen Hobbys.

Unter anderen betreut er zuhause 15 Bienenstöcke, die er von seinem verstorbenen Großvater übernommen hat. „Dabei kann ich am besten abschalten“, sagt Zlanabitnig, der 2008 sogar zum jüngsten Kärntner Imkermeister gekürt wurde. Ebenso widmet er sich mit seinem Vater gerne der Reparatur von fünf Oldtimern, die ebenfalls im Familienbesitz sind.

"Würde der Tag länger dauern, könnte ich auch 20 Stunden am Stück arbeiten", lacht Zlanabitnig. Eine fleißige „Arbeitsbiene“ eben.

Alexander Zlanabitnig im "Krone"-Wordrap:

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden