Fr, 20. April 2018

Am 1. Blick kurios:

10.02.2018 06:00

Beleuchtung zieht Einbrecher an

Nur noch das Nötigste beleuchten, das ist – wie berichtet – der langfristige Plan, damit in Oberösterreich der Sternenhimmel wieder besser zu sehen ist. Dabei erklärt Heribert Kaineder von der Abteilung Umweltschutz auch einen auf den ersten Blick widersprüchlichen Aspekt: „Dunkelheit schreckt Einbrecher ab!“

„Polizisten haben mir bestätigt, dass etwa Lagerplätze, die auch in der Nacht hell erleuchtet sind, für Gauner eine Einladung sind. Denn fahren sie frech mit dem Lkw zu, um etwa Kabelrollen aufzuladen. Weil’s so hell ist, kommt kaum jemand auf die Idee, dass es sich um Diebe handelt. Ebenso im Inneren beleuchteten Supermarkt. Geht hier jemand herum, hält man ihn für einen Mitarbeiter.“ Dagegen würden alle, die offensichtlich eine Taschenlampe oder eine andere mitgebrachte Lichtquelle verwenden, von Zeugen eher als Einbrecher erkannt.

Subjektive Sicherheit wichtig
„Auf den Gehsteigen gilt das natürlich nicht“, sagt Nicole Eder, Bürgermeisterin aus Steinbach am Attersee, bekanntlich eine von vier Mustergemeinden, in denen es so wenig bzw. so gezielte Beleuchtung, wie nötig geben soll. Für die subjektive Sicherheit ist die Beleuchtung von Gehwegen wichtig, auf den Straßen soll dagegen möglichst viel Beleuchtung eingespart werden, auch um nachtaktive Tiere zu schützen.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden