Fr, 27. April 2018

70 neue Arbeitsplätze

09.02.2018 16:03

AT&S baut Werk in Fehring aus

Es ist eine Freudenbotschaft für die ganze Region Südoststeiermark. Der Leiterplattenhersteller AT&S will seinen Standort in Fehring nicht nur absichern, sondern auch ausbauen: 10 Millionen Euro werden investiert, 70 neue Arbeitsplätze sollen entstehen.

Der Spatenstich für einen 1200m2 großen Zubau war am gestrigen Freitag der Startschuss für den Ausbau des AT&S-Werks in Fehring. Im März 2019 soll dort mit der Produktion von sogenannten Hochfrequenz-Leiterplatten – sie kommen vor allem im Bereich Autonomes Fahren zum Einsatz – begonnen werden. In Kooperation mit dem Standort Leoben sollen zudem Produkte für die zivile Luftfahrt und für Medizintechnik-Anwendungen hergestellt werden.

10 Millionen Euro will der Leiterplattenhersteller in die Erweiterung investieren und damit auch 70 neue Arbeitsplätze schaffen: „Damit wird der Standort innerhalb der AT&S-Gruppe nachhaltig abgesichert“, sagt Vorstandsvorsitzender Andreas Gerstenmayer. 30 weitere Millionen Euro investiert man in den Ausbau des Standorts in Nanjangud in Indien.

„Diese Erweiterung in Fehring ist eine Zukunftsinvestition, die für Wertschöpfung, neue Arbeitsplätze und damit Lebensqualität in der Region sorgt“, freut sich Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl. Vom Land Steiermark wird das Projekt mit einer Förderung im Rahmen der SFG (Steirische Wirtschaftsförderung) unterstützt.

Christoph Hartner
Christoph Hartner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden