Mo, 23. April 2018

Immer mehr erkranken

10.02.2018 06:34

Die Grippe-Welle ist jetzt auf dem Höhepunkt

Die Influenza grassiert: 139 Salzburger müssen derzeit ihr Bett hüten, weitere rund 1000 leiden an einem grippalen Infekt. Die Grippe-Saison ist am Höhepunkt angelangt. Gegenüber dem Vorjahr gibt es einen Anstieg an Erkrankten. Dass die Infektionskrankheit immer wieder kommt, lässt sich aber auch nicht ändern.

Fieber, Schüttelfrost, Husten, Gliederschmerzen: Grippe-Erkrankte kennen die Symptome. Doch was hilft? „Schonen und vor allem ausreichend trinken“, weiß Arzt und Ärztekammer-Präsident Karl Forstner.   Schmerzen oder ein stärkerer Schnupfen können vom Hausarzt symptomatisch behandelt werden. Diesen sollte man sofort kontaktieren, wenn die Anzeichen „mehr als eine Verkühlung zeigen“. Am besten telefonisch, um weitere Ansteckungen im Wartezimmer zu vermeiden.  Mit der Genesung solle man sich jedenfalls Zeit lassen: „Es ist eine ernste Erkrankung.“

Jedes Jahr ein neuer Grippe-Impfstoff

Selbst völlig Gesunde können sich eine Grippe einfangen, der einzige Unterschied zu  geschwächten oder älteren Personen ist, dass der Verlauf problematischer werden kann, so der Mediziner. „Sinn macht eine Impfung. Damit ist eine wesentliche Verbesserung erzielbar.“ Dass die Impf-Freudigkeit abnimmt,  macht die Bekämpfung der Volkskrankheit schwieriger. Ein Impfstoff muss jedes Jahr neu entwickelt und in enormen Mengen produziert werden: Grippe-Viren sind nämlich sehr wandelbar.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden