So, 17. Dezember 2017

Kritik vom Land

28.09.2009 16:42

Milch fürs Bundesheer kommt aus Deutschland

„Ich war selbst Offizier der Reserve – aber das sehe ich nicht ein!“ Salzburgs Landeshauptmann-Stellvertreter Wilfried Haslauer (ÖVP) kritisiert das Bundesheer, ganz konkret hat er die Bundesbeschaffungsagentur im Visier. Der Grund seiner Attacke: Milch und Käse für die Schwarzenbergkaserne werden jetzt aus Deutschland geliefert.

„Das Bundesheer ist immer wieder auf das Wohlwollen der Landwirte angewiesen,“ mahnt Haslauer. Konkret: „Wenn es um Zutrittsrechte geht oder um Unterkünfte bei Manövern.“

„Viele Milchbauern kämpfen in Salzburg ums Überleben, doch das kümmert die Bundes-Beschaffungsagentur nicht,“ ärgert sich der ÖVP-Politiker. Er hat schon um Aufklärung gebeten: 30 Jahre lang wurden beim Bundesheer alle Milchprodukte aus Salzburg bezogen, nun kommen – so Haslauers Informationen – Fruchtjoghurt und Käse aus Bayern.

Anlass für einen Milch-Krieg?
Haslauer: „Die Sache zeigt, dass von den Zentralstellen zu wenig Wert auf Regionalität gelegt wird. „Ich werde diese Vorgangsweise nicht hinnehmen, “ sagt der Politiker, „ich setze mich weiter für heimische Lebensmittel in unseren öffentlichen Einrichtungen in Salzburg ein. Die Entscheidung über den Ankauf muss einfach wieder in Salzburg getroffen werden, “ fordert Haslauer, der von Präsenzdienern informiert worden war.

Weder beim Bundesheer in der Schwarzenbergkaserne noch beim Milchhof in Salzburg war eine Stellungnahme zu dem Problem zu erhalten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden