Mo, 20. November 2017

Unzurechnungsfähig

28.09.2009 13:04

78-jähriger Türke nach Ehrenmord wieder frei

Auf freien Fuß gelangt ist jener mittlerweile 78-jährige Türke, der im Oktober 2007 in Wimpassing (Bezirk Neunkirchen) einen 58-jährigen vermeintlichen Nebenbuhler auf offener Straße erschossen und dem Toten mit einem Messer den Penis abgetrennt haben soll: Der Mann wurde enthaftet, nachdem ein Gutachter dessen Unzurechnungsfähigkeit zum Tatzeitpunkt festgestellt hatte.

Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt habe deswegen ihre Anklage zurückgezogen. Auch eine Einweisung sei obsolet: Vom Beschuldigten – mittlerweile ein Pflegefall – gehe keine Gefahr mehr aus, wird dazu der Pressesprecher des Gerichts, Hans Barwitzius, von den Niederösterreichischen Nachrichten zitiert.

Mordmotiv: Wiedererlangung der Ehre
Der 78-Jährige war im Juli 2008 wegen Mordes zu einer Haftstrafe von 20 Jahren und zur Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verurteilt worden. Vor Gericht hatte er die Tat damit begründet, dass er seine Ehre wiederherstellen wollte, weil er – 20 Jahre zuvor – den 58-Jährigen bei einem Spaziergang mit seiner Ehefrau beobachtet und ein Verhältnis vermutet hatte.

Im Anschluss an die Urteilsverkündigung legte die Verteidigung Nichtigkeitsbeschwerde ein, nach der Urteilsaufhebung durch den Obersten Gerichtshof hätte die Verhandlung im April wiederholt werden sollen: Dazu kam es jedoch nicht mehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden