Mo, 20. November 2017

Hundemarke 2.0

28.09.2009 10:29

„doggyDATA“ als digitaler Pfotenabdruck

Sprichwörtlich auf den Hund gekommen ist der deutsche Speicherkartenspezialist K&P electronic. Das Unternehmen bietet ab sofort mit dem "doggyDATA" einen USB-Stick speziell für des Menschen liebsten Vierbeiner an. Eine Software erfasst dabei alle wichtigen und relevanten Daten des Tieres.

Im Gegensatz zur herkömmlichen Erkennungsmarke speichert der digitale "doggyDATA"-Stick nicht nur Name und Adresse des Hundes und seines Besitzers, sondern auch die gesamte Krankengeschichte – darunter etwa Befunde, Röntgenbilder oder Angaben zu Medikamentenunverträglichkeiten und Impfstatus - und alle Besonderheiten des Hundes, beispielsweise die bevorzugte Nahrung.

Sollte das Tier einmal entlaufen sein, kann der Finder die Daten ganz einfach und schnell an jedem PC auslesen und seinen Besitzer kontaktieren. Im Notfall stehen darüber hinaus dem behandelnden Tierarzt alle relevanten Daten über den Ausreißer schnell zur Verfügung. Der "doggyDATA" kostet je nach Ausführung 19 bzw. 25 Euro. Angaben zur Speicherkapazität macht der Hersteller (siehe Infobox) nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden