Di, 17. Oktober 2017

Sekundenschlaf?

28.09.2009 08:52

Zwei Tote bei Crash auf der Südautobahn

Für den 19-jährigen Koch Christoph R. (19) aus Bad Erlach (Bezirk Wiener Neustadt-Land) hätte am Montag ein neuer Lebensabschnitt beginnen sollen – die Musterung stand an. Doch stattdessen hat sein Leben bei einem schweren Verkehrsunfall kurz vor 5 Uhr früh auf der Südautobahn (A2) zwischen Wöllersdorf (Bezirk Wiener Neustadt) und Leobersdorf (Bezirk Baden) geendet. Mit ihm starb sein Freund und Kollege Leszek W. (48), der mit seinem Kastenwagen auf einen Lkw aufgefahren war.

"Noch am Vorabend hatten sich der Wirt der 'Pizzeria Leone' und der Christoph bei uns in der Therme getroffen", schildert ein Kollege des jungen Kochs. Im Morgengrauen brach das Duo im Lieferwagen des 48-jährigen Polen in Richtung Wien auf. Zwischen Wöllersdorf und Leobersdorf passierte dann die Tragödie.

Fahrer total übermüdet?
"Infolge totaler Übermüdung prallte der Lenker mit seinem weißen Kastenwagen auf der Südautobahn in den Lkw vor ihm und blieb unter den Aufbauten stecken", so ein Feuerwehrmann. Den Helfern gelang es noch, die Opfer aus dem Wrack zu schneiden. Für Christoph R. und Leszek W. kam aber jede Hilfe zu spät. Sie starben trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen der zu Hilfe gerufenen Rettungskräfte. Der Lkw-Fahrer dürfte den Unfall gar nicht bemerkt haben, er hielt erst rund einen Kilometer weiter an.

Schwerer Unfall auch in Hollabrunn
Ein weiterer schwerer Unfall ereignete sich dann gegen Mittag bei Hollabrunn: Dort krachte ein Sportwagen auf der B303 frontal in einen Lkw. Der 55-jährige Lenker wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt, er wurde per Notarzthubschrauber ins Hanusch-Krankenhaus nach Wien geflogen. Der Lkw-Fahrer wurde mit leichten Verletzungen ins Landesklinikum Weinviertel Hollabrunn eingeliefert.

Schwere Unfälle gab es auch im südlichen Niederösterreich: Mehr dazu findest du in der Infobox!

von Florian Hitz (Kronen Zeitung) und krone.at
Foto: FF Wiener Neustadt

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden