Mi, 21. Februar 2018

12.000 Kranke:

08.02.2018 06:30

Grippewelle hat Oberösterreich im Griff

Die Grippewelle lässt einfach nicht locker! Derzeit sind – hochgerechnet von den Krankenstandsfällen bei der Gebietskrankenkasse OÖ – etwa 12.000 Landsleute krank. Jeden Zehnten, der an einer „Erkältung“ laboriert, hat die echte Grippe erwischt. In manchen Klassenzimmern fehlt die Hälfte der Schüler.

So waren von 31 Schülern einer Klasse im BORG Bad Leonfelden 16 krank daheimgeblieben. Doch diese Kinder und Jugendlichen scheinen, wie auch mitversicherte Partner oder auch Pensionisten, in der Statistik der Gebietskrankenkasse nicht auf. Hier sind derzeit 4034 Versicherte wegen Erkältungskrankheiten (inklusive Influenza) gemeldet. In nebenstehender Grafik ist die Verteilung der Krankenstände nach Bezirken zu sehen. Wer die Zahlen addiert, merkt, dass es weniger als die 4034 sind – der Rest sind in OÖ Versicherte, die in anderen Bundesländern leben.

Gesammelte Zahlen fehlen
„Da auch die echte Grippe nicht meldepflichtig ist, gibt es keine offizielle Gesamtzahl der Erkrankten“, erklärt zudem Eva Magnet von der Landessanitätsdirektion. Man könne also nur von den Zahlen der OÖGKK hochrechnen.

Patienten-Zahl explodiert
Auffällig ist der große Anteil an echten Grippefällen. Und dass diese weiterhin stark steigen. Im Gegensatz zur Vorwoche schnellte die Zahl der gemeldeten Influenza-Patienten um 38 Prozent auf 460 Fälle in die Höhe, während die Zunahme der Erkältungskrankheiten „nur“ noch 13 Prozent (zuletzt plus 24%) betrug.

Vöcklabruck ist Grippe-Herd
Wer glaubt, dass in den Bezirken mit den meisten Kranken auch die meisten Influenza-Fälle zu finden sind, irrt: Vor allem im Bezirk Vöcklabruck grassiert die echte Grippe, hier sind 45 Fälle gemeldet worden. Dagegen sind im Bezirk Freistadt nur acht Influenza-Fälle bekannt.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden