Mi, 25. April 2018

Glücklicher Vater

07.02.2018 11:19

Ex-F1-Pilot Nico Rosberg will noch mehr Kinder

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg sind seine beiden Töchter noch nicht genug. "Ich bin für eine Fußballmannschaft", sagte der 32-Jährige der Zeitschrift "Bunte". Er fühle sich in seiner Rolle als Vater sehr wohl und meistere sämtliche Herausforderungen des Elternseins: "Es gibt eigentlich nichts, was mich überfordert." Vor allem nachts werde er als Vater gebraucht.

"Ich bin in der Regel für die Nachtdienste unserer großen Tochter verantwortlich", so der frühere Mercedes-Pilot. Rosberg ist seit 2014 mit Vivian (32) verheiratet, die beiden haben zwei Töchter, Alaia (2) und die im vergangenen September geborene Naila. Er wisse jedoch, wie schwierig die zwei Schwangerschaften für seine Frau gewesen seien, sagte Rosberg. "Deshalb liegt die Entscheidung allein bei ihr."

Eine Rückkehr zu dem Sport, der ihn berühmt gemacht hat, zieht Rosberg nach eigenen Worten nicht in Erwägung. "Das Verlangen nach einem Comeback als Rennfahrer verspüre ich überhaupt nicht." Rosberg hatte 2016 den WM-Titel gewonnen und anschließend unerwartet seine Formel-1-Karriere beendet.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Ramalho und Ulmer
So ticken Salzburgs Europacup-Helden
Fußball National
Roma kritisiert Ultras
Messer-Attacke: Pool-Fan in kritischem Zustand!
Fußball International
Arsenal-Abschied
Wenger: „Nicht wirklich meine Entscheidung“
Fußball International
Oberschenkel lädiert
Fix! Alaba fehlt im CL-Hit gegen Real
Fußball International

Für den Newsletter anmelden