Klick-Hit

„Oida“: Skurrile Werbekampagne geht durchs Netz

Um seinen Kongress neovideo.com zum Thema Onlinevideo zu bewerben, greift der Chef der Videoagentur News on Video, Martin Wolfram, zu drastischen Mitteln: Er stellt elf der bekanntesten viralen Videos nach. In der Social Media-Fachsprache nennt man das ‚Spoof’: Ein bekanntes virales Video wird neu interpretiert und parodiert. Wie er sich zum Affen macht? City4U hat den Clip für euch:

# Werbekampagne geht viral durchs Netz
Nur noch drei Wochen, dann geht Österreichs wichtigster Onlinevideo-Kongress über die Bühne: Die neovideo. Am 1. März 2018 findet die Veranstaltung zum zweiten Mal im T-Center am Rennweg statt.  Das Motto lautet heuer ‚Was hypt. Was bleibt.’ Damit wird auf die Kurzlebigkeit der Trends im Onlinevideo-Marketing angespielt. Ziel des Kongresses ist, den Teilnehmern Rüstzeug für ihr Content Marketing mit Video mitzugeben: Von der Strategie über die Verbreitung bis hin zur Evaluierung.  Als Speaker sind einige der wichtigsten Experten der Branche an Bord, zum Beispiel Bertram Gugel oder Philipp Dettmer. Viele Beispiele aus der Kampagnenpraxis runden den Kongress ab –von den ÖBB über die Österreich-Werbung bis hin zur Erste Group und der Caritas. Für die Schlussphase der Bewerbung hat die Videoagentur News on Video noch ein Video auf Facebook veröffentlicht. In der Art eines sogenannten ‚Spoof’ stellt Agenturchef Martin Wolfram darin elf virale Videos nach.

Nähere Informationen findet ihr auf www.neovideo.com 

neovideo-Programm und Tickets: www.neovideo.at

Februar 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Mehr