Di, 20. Februar 2018

Opernball 2018

07.02.2018 10:16

Der Ball der Bälle ist zurück: Ihre Meinung zählt!

Der Wiener Opernball findet heuer zum 62. Mal statt. In den eleganten Räumlichkeiten der Wiener Staatsoper feiern Stars aus aller Welt, Unternehmer und die heimische Politik ein rauschendes Fest. Otto Normalverbraucher überlegt jedoch zweimal - Kosten ein Glas Mineralwasser stolze 7€ und ein Paar Würstel gar über 10€ stellen sich unsere Leser die Frage: Ist der Opernball noch eine berechtigte und der Tradition verpflichtete Veranstaltung und oder nur ein elitärer Ball der Reichen und Schönen? Wir wollen Ihre Kommentare dazu lesen!

Das wichtigste Society-Event des Jahres zählt zu den Fixterminen der prominenten und gehobenen Gesellschaft im In- und Ausland. Die Staatsoper lukriert allein an diesem Abend eine Million Euro Gewinn und besitzt einen Werbewert von über fünf Millionen Zuseher aus dem deutschprachigen Raum. Stars aus Oper und Ballett, das Orchester der Wiener Staatsoper und das Wiener Staatsballett gestalten die glanzvolle Eröffnung, viele Millionen Zuschauern verfolgen am Fernsehschirm, wie sich 150 junge Paare den Traum erfüllen, im Jungdamen- und Herrenkomittee die erste Polonaise auf diesem einzigartigen Parkett zu tanzen.

Neben Musik und Tanz im ganzen Haus und der prächtigen Blumenpracht ermöglicht der Ball der Bälle den Kontakt und Meinungsaustausch mit nationalen und internationen Politikern sowie Wirtschaftsvertretern und Künstlern. Der Opernball kann somit als Aushängeschild des Landes bezeichnet werden, er ist eine wichtige Reklame für unser schönes Land.

Leser am Wort
Es gibt doch auch berechtigten Gegenwind vor allem von den Opernballgegnern die jährlich gegen das Großereignis demonstrieren. Wie stehen Sie zum jährlichen Wiener Opernball in der Staatsoper als Fixpunkt im Ballkalender? Ist der Ball der Bälle ein wichtiges soziales Kulturfest um wichtige geschäftliche Beziehungen zu knüpfen und Österreich weltweit besser zu repräsentieren oder ist der Ball der Reichen und Schönen eine überholte Veranstaltung aus vergangenen Zeiten?  Wir sind über Ihre Meinung in den Kommentaren gespannt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden