Mi, 13. Dezember 2017

Tumor entfernt

26.09.2009 15:59

Hallyday: "Verdanke Jackson, dass ich noch lebe"

Der französische Rockstar Johnny Hallyday konnte frühzeitig wegen Darmkrebs operiert werden, weil Versicherer nach dem Tod von Michael Jackson einen vollständigen Gesundheitscheck im Vorfeld seiner anstehenden Tournee verlangten. Das Problem sei ausgestanden, sagte der 66-Jährige der Fernsehzeitschrift "Tele Star" (Samstag). "Ich verdanke mein Leben Michael Jackson".

Nach dem Tod der Pop-Legende Michael Jackson hätten die Versicherer seiner Abschiedstournee "Tour 66" diese Kontrolle verlangt. Dabei hätten die Ärzte den Krebs am Grimmdarm entdeckt. Hallyday: "Man hat ihn entfernt und es ist vorbei."

Zehn Tage im Krankenhaus
Hallyday hatte im Sommer zehn Tage in einem Krankenhaus des Pariser Nobelvororts Neuilly verbracht. Damals wurde erklärt, Hallyday benötige eine Ruhepause, weil der Rocksänger auf seiner Jacht gestürzt sei und sich das Hüftgelenk verrenkt habe.

Hallyday gehört zu den Stars, mit denen sich Präsident Nicolas Sarkozy umgibt. Er hatte zum Nationalfeiertag unter dem Eiffelturm ein Konzert gegeben. Die Operation habe sein Leben verändert, sagte Hallyday. Vieles, was zuvor wichtig war, sei nun nebensächlich. "Ich sage mir, dass man in der Gegenwart leben, glücklich sein und Liebe geben muss." Hallydays Abschiedstournee läuft bis Februar 2010.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden