Mi, 21. Februar 2018

Gemeinderat tagte

06.02.2018 23:28

Sonnwendjochlift: Klarheit in drei Wochen

Das Ringen um einen neuen Lift auf das Sonnwendjoch in Kramsach ging nun im Gemeinderat weiter. Wie berichtet, brachte ein Verein mit 50 Unternehmern vier Varianten ins Spiel, die billigste wäre ein Doppelsessellift um 4,8 Millionen Euro. Der Beschluss: Man will noch auf eine Wirschaftlichkeitsstudie warten.

Die Uhr tickt, denn mit 30. Juni müssen die Stützen des alten Liftes (die sonst vermutlich weiter verwendet werden) abgebaut werden. Daher muss bald eine Entscheidung her. „Wir haben das Projekt beim Planungsverband vorgestellt. Doch keine Gemeinde ist dabei, so lange nicht Kramsach selbst Geld in die Hand nimmt“, mahnte Markus Vögele (Liste GFK) zu einem Ja.

Für die Bürgermeisterfraktion (der Ortschef war erkrankt) ergriff u. a. Manfred Lechner das Wort. Er und seine Mitstreiter verfolgen ebenfalls Pläne und brachten 2016 eine Gondel-Variante ins Spiel, eine Konkretisierung blieb seither aus. Lechner verwies auf die Tauglichkeit einer Gondel für Kinderwagen, Radler, Rollstühle – doch die Kosten wären weit höher, Investoren habe man nicht.

Rentabilität entscheidend
Eine Anfrage beim neuen Kufsteiner Kaiserlift (1er-Sessel) ergab, dass für einen rentablen Betrieb 55.000 Gäste jährlich nötig seien. Der alte Kramsacher Lift kam auf 30.000 Benutzer.

Fazit der eineinhalbstündigen Diskussion: Mit 11:6 Stimmen fiel der Beschluss, dass für das Doppelsessellift-Projekt die Wirtschaftlichkeitsberechnung abgewartet werden müsse. Ob es dann ein gemeinsames Ja in Kramsach gibt, bleibt abzuwarten.

Andreas Moser
Andreas Moser
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden