Fr, 23. Februar 2018

Hilfe von allen Seiten

05.02.2018 16:30

Brandursache gefunden

Der Schock sitzt noch tief bei jener Familie, deren Hof am Sonntag einem Feuer zum Opfer fiel. Der Brand hatte binnen kürzester Zeit vom Stall auf das Wohnhaus übergegriffen. Alles wurde zerstört. Doch in der ärgsten Not waren Nachbarn, Verwandte und Freunde sofort zur Stelle. Eine Welle der Hilfsbereitschaft ist angerollt.

Tatenlos mussten Hermann und Marina Schwaiger zusehen, wie ihr Rohrmooshof ein Raub der Flammen wurde. Der einzige Trost in diesen Stunden: Den vier Kindern, darunter einem Baby, dem Senior-Bauernpaar sowie den Gästen ist nichts zugestoßen.

Nach dem Brand-Aus am späten Sonntagabend wagten sich Feuerwehrkommandant Johannes Esselberger und einige Männer in die Ruine des einst stattlichen Wohnhauses. „Wir haben die wichtigsten Dinge der Gäste wie Laptops, Handys und Fotoapparate aus den Ferienwohnungen geholt.“ Die Kameraden dachten auch an den Gefrierschrank, die Lebensmittel der Familie wurden bei Nachbarn eingekühlt.

Die Schwaigers selbst kamen bei Verwandten in der unmittelbaren Nähe unter. Am Montag waren die jungen Landwirte überrascht, wie groß die Hilfsbereitschaft in Maria Alm ist.

Sämtliche Bauern aus der Umgebung halfen beim Schutt weg räumen. Hermann und Marina Schwaiger holten in der Zwischenzeit aus dem Erdgeschoß alles, was nicht vom Feuer bzw. durch das Löschwasser beschädigt wurde, heraus.

Das Paar will nicht aufgeben. Der Hof soll wieder aufgebaut werden. Der Schaden geht in die Millionen. Die Schwaigers hatten ja auch Ferienwohnungen im Haus. Nun hängt alles von der Versicherung für den Hof ab. 

Mittlerweile ist auch die Brandursache gefunden: Ein Weidezaungerät hatte einen technischen Defekt.

Manuela Kappes
Manuela Kappes
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden