Fr, 15. Dezember 2017

Schillernde Hülle

25.09.2009 13:45

94 Menschen in einer Seifenblase

Mehr Menschen standen wohl noch nie zusammen in einer Seifenblase: Gleich 94 Erwachsene hat der algerische Künstler Hammou Bensalah am Donnerstag im Heide-Park Soltau, Deutschlands größtem Freizeitpark, hinter einer hauchdünnen Wand aus Wasser eingeschlossen.

Damit brach der 45-Jährige den bisherigen Weltrekord von 44 Erwachsenen in einer Blase, den ein Brite aufgestellt hatte.

Bensalah hat die riesige Seifenblase mit Helfern langsam an einem Ring hochgezogen. Ganze fünf Sekunden hielt die schillernde Hülle, bevor sie platzte. Den Angaben zufolge gelang es gleich mehrmals, die 94 Menschen in einer Blase einzuschließen. Dies war eine Voraussetzung für den neuen Weltrekord.

Der nur 1,19 Meter große Algerier erhielt die Weltrekord-Urkunde noch am Donnerstagabend von Guinness-Offiziellen und dem Rekordrichter überreicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden