Mi, 21. Februar 2018

Skispringen

04.02.2018 12:17

Forfang gewinnt in Willingen

Der Norweger Johann Andre Forfang hat am Sonntag seinen zweiten Skisprung-Weltcupsieg gefeiert. Der 22-Jährige sprang in beiden Durchgängen die Bestweite (147,5 bzw. 144,5) und setzte sich mit 271,4 Punkten vor den Polen Kamil Stoch (269,4) und Piotr Zyla (241,1) durch. Stoch übernahm die Führung im Gesamtweltcup vom Deutschen Richard Freitag, der bei der Olympia-Generalprobe nur 28. wurde.

Für den polnischen Vierschanzen-Tournee-Sieger Stoch gab es zudem sechs Tage vor dem ersten Olympia-Einzel in Pyeongchang weiteren Grund zum Jubeln. Er entschied die neu geschaffene Wertung "Willingen Five" für sich, zu der neben der Qualifikation auch der Samstag-Bewerb zählte, und kassierte dafür eine Prämie von 25.000 Euro.

In Abwesenheit der fünf von Stefan Kraft angeführten ÖOC-Olympia-Starter war Florian Altenburger am Sonntag als 13. (224,2) bester Österreicher, er durfte sich über sein bestes Karriere-Resultat freuen. Manuel Poppinger (21./206,1), Daniel Huber (24./200,9) und Ulrich Wohlgenannt (27./190,6) holten bei starkem Schneefall auch noch Weltcup-Punkte.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden