Sag's mit City4U

Liebeserklärung der Woche: Alexandra & Stefan

Liebe kann so schön sein! Sogar so schön, dass man es der ganzen Welt mitteilen möchte. City4U bietet euch die ultimative Möglichkeit, eurem Schatz all eure Gefühle zu offenbaren. Und das Beste daran - die süßeste Liebeserklärung gewinnt 100 Euro! Eine der herzzerreißenden Stories erzählte uns Alexandra aus Baden:

"Zuerst nicht gemocht, komische Blicke im Club ausgetauscht, irgendwann zusammengewachsen - durch den Freundeskreis. Schicksal? Im Nachhinein betrachtet alles witzig. Alles ist gekommen wie es kommen sollte. Oft um die Häuser gezogen, bei seinen Homeparties stundenlang über Gott und die Welt geredet. Alle anderen im Raum? Ausgeblendet. Schließlich beste Freunde geworden. Eingeschworen. Ein Team. Eine Einheit. Wie heißt es so schön, beste Freundschaften beginnen mit "sich konnte dich nicht leiden" . Aus dem nicht mögen eine echte Freundschaft, aus Freundschaft ein Kuss, verheerend. Denn ich war verschlossen. Verschlossen, verletzt durch andere Männer, verängstigt. Das darf nicht passieren, die Freundschaft wird nicht aufs Spiel gesetzt.. doch er hat es geschafft. Er hat ein halbes Jahr gekämpft. Bis ich ausgebrochen bin. Ausgebrochen aus meinem eigenen Gefängnis. Plötzlich fühlte es sich richtig an. Ich wollte ihn. Ich wollte ein Uns. Seitdem ist jeder Tag kostbar, voller Liebe, voller Gefühle. Und damals schon über alles geliebt, lieb ich dich jetzt noch immer von Tag zu Tag mehr!

- "Ich liebe dich, weil du mir jeden Tag auf's Neue zeigst, wie sich wahre Liebe anfühlt."

Ihr wollt mitmachen?

Erzählt uns, wieso ihr euren Schatz so sehr liebt!

Einfach ein Foto hochladen und das Formular unten ausfüllen - schon habt ihr die Chance auf 100 Euro! Wöchentlich küren wir die zwei süßesten Stories und pünktlich zum Valentinstag wird es unter allen Einsendungen einen Gewinner geben!

Februar 2018

Findet ihr das süß? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Redakteurin
Julia Ichner
Kommentare
Mehr