Sa, 18. November 2017

„Das ist gefährlich“

25.09.2009 11:47

Wildes Gerangel um Sitzplätze im Schulbus

Mehr Schüler als Sitzplätze! Das sorgt auf der Linie von Gloggnitz, Bezirk Neunkirchen, zum Gymnasium Sachsenbrunn täglich für heftiges Gedränge in den Bussen. Eltern fordern jetzt zusätzliche Transporte, sie klagen über Sicherheitsmängel: „Oft müssen die Kinder während der Fahrt stehen oder auf dem Boden sitzen!“

Vier Busse steuern jeden Morgen die Haltestellen zwischen Neunkirchen und Kirchberg am Wechsel an. Eine Mutter aus Gloggnitz klagt: „Drei davon sind vollbesetzt, wenn sie bei uns halten. Und in den vierten Bus lässt der Chauffeur unsere Kinder nicht einsteigen.“ Stattdessen müssten sich die Schüler in die bereits überfüllten Fahrzeuge drängen. Besorgte Eltern: „Dort gibt es aber nur noch Stehplätze. Auf der 20 Kilometer langen, kurvenreichen Strecke ist das gefährlich.“

"Sicherheit der Schüler hat Vorrang!"
Im Linienbetrieb sei das gesetzlich erlaubt, betont ein Sprecher des Verkehrsunternehmens. „Den vierten Bus müssen wir für die Kinder an den Stationen nach Gloggnitz freihalten“, sagt der Betriebsleiter. Außerdem habe man die Zahl der eingesetzten Transporte ohnehin erst im Frühjahr erhöht. Dennoch fordert eine betroffene Mutter: „Die Sicherheit der Schüler hat Vorrang!“

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden