Sa, 17. Februar 2018

Täter geflüchtet

03.02.2018 11:49

Räuber versetzt Opfer Messerstich in den Rücken

Eine drei Zentimeter große Wunde am Rücken hat ein 29-Jähriger in der Nacht auf Samstag bei einem Raubüberfall am Stadtplatz in Wels erlitten. Zwei Unbekannte hatten von dem Mann dessen Geldbörse verlangt. Der 29-Jährige wehrte sich, versetzte den Räubern einen Stoß und wollte davonlaufen. Im Umdrehen zog einer der Räuber ein Stanleymesser und stach auf das Raubopfer ein.

Der Nachtschwärmer aus Weißkirchen war gegen 4.30 Uhr ins Visier des Räuberduos geraten. Auf dem Stadtplatz gingen die beiden Unbekannten auf ihr Opfer zu und forderten ihn auf, die Geldbörse herauszugeben.

Der 29-Jährige sagte, dass er nichts bei sich habe, wehrte sich und wollte davonrennen. Dabei stieß ihm einer der Täter ein Stanleymesser in den Rücken.

Das Opfer erlitt eine etwa drei Zentimeter große Wunde und wurde ins Krankenhaus Wels eingeliefert. Die beiden Täter konnten unerkannt flüchten. Eine Fahndung verlief bislang ergebnislos.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden