Mo, 19. Februar 2018

Chaos auf Straßen

02.02.2018 15:15

Unfallserie im Schnee

Heftige Schneefälle, die bereits am Donnerstag Nachmittag einsetzten, lösten Freitag früh vor allem Innergebirg mehrere Verkehrsunfälle aus. In St. Martin bei Lofer forderte ein Zusammenstoß auch ein verletztes einjähriges Kleinkind.

Schon am Abend blieben auf der Thomataler Landesstraße mehrere Pkw hängen. Die Feuerwehr rückte  zum Helfen aus.

In Tamsweg steckte in der Früh ein Lkw fest. Dieser musste mit einer Seilwinde auf die Straße zurückgezogen werden.

Die Tauernautobahn  war durch  mehrere Lastautos blockiert.

Wegen rutschiger Fahrbahnen kam es zu mehreren Unfällen wie in St. Martin bei Lofer. Dort prallte ein Lkw gegen ein Auto. Dieses wurde gegen  zwei weitere Pkw geschleudert. Ein einjähriges Mädchen sowie vier Personen wurden verletzt.

Manuela Kappes
Manuela Kappes
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden