So, 19. November 2017

Bio-Brunnen

24.09.2009 11:07

Gemüsebauern jubeln über Öko-Bewässerung

Grünes Licht von den Behörden gibt es nun für eines der größten landwirtschaftlichen Infrastrukturprojekte Oberösterreichs – ein umweltfreundliches Bewässerungssystem für das Eferdinger Becken. Damit soll der erfolgreiche Gemüseanbau in der Region auch langfristig gesichert werden.

261 Grundbesitzer mit einer Gesamtfläche von 2.800 Hektar umfasst die Wassergenossenschaft Eferdinger Becken. Diese Fläche soll künftig durch 42 Ökobrunnen bewässert werden. „Mit einem Brunnen können 60 Hektar versorgt werden. Damit ist nachhaltige Bewirtschaftung möglich“, betont Obmann Ewald Mayr.

Bei den Ökobrunnen handelt es sich um Gemeinschaftsanlagen, aus denen das Wasser elektrisch mittels Verteilernetz zu den Feldern gepumpt wird. Hydranten sorgen für die einfache Entnahme. „So fallen Lärm und Abgase weg, und die Wasserkosten sind geringer als bisher“, jubeln die Gemüsebauern.

"OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden