Sa, 21. April 2018

Oberland und Brenner

02.02.2018 09:15

Tirol: Felsstürze stoppen den Verkehr

Es kam wie von Experten befürchtet! Mehrere Felsstürze haben am Donnerstag in Tirol zu Straßensperren geführt. Sowohl die Landecker Straße (L76), als auch die Ladiser Straße (L286) mussten bis auf Weiteres gesperrt werden. Die Brenner Straße konnte hingegen nach einem Steinschlag relativ rasch wieder freigegeben werden.

Felssturz Nummer eins: Dieser ereignete sich auf der Landecker Straße zwischen Landeck und Fließerau zwischen Kilometer 0,6 und 1,2. Ein zweieinhalb Kubikmeter großer Stein hatte die Holzbohlen-Schutzwand durchstoßen und war auf die Fahrbahn gedonnert. Laut Aussagen des Landesgeologen Werner Thöny drohen noch weitere Blöcke abzustürzen.

Felssturz Nummer zwei: Auf der Ladiser Straße war es bereits am späten Mittwoch Nachmittag zwischen Ried im Oberinntal und Ladis zu einem Felssturz gekommen. Dabei wurde die Straße gegen 17 Uhr mehrere Meter hoch verschüttet. Die Straße muss voraussichtlich mehrere Wochen gesperrt bleiben, hieß es am Donnerstag. „Ausgelöst wurde der Felssturz durch ausgedehnte, aktuell ablaufende Hangkriechbewegungen, die einen großflächigen bewaldeten Steilhang ober- und unterhalb der Landesstraße umfassen. Der gesamte Hang steht ab sofort unter Beobachtung“, erklärte Landesgeologe Gunther Heißel.

Felssturz Nummer drei: In der Nacht auf Donnerstag kam es zu einem Steinschlag-Ereignis auf der Brenner Straße (B 182) bei Kilometer 11,5 zwischen der Europabrücke und Schönberg. Die Straße wurde zwischen dem Gasthof Stefansbrücke und Schönberg gesperrt. Am Abend war sie wieder normal befahrbar. Ungünstige Witterung„Die Ursache der jetzigen Sturz- und Rutschereignisse liegt in der derzeit besonders ungünstigen Witterung der letzten Wochen mit Starkregen, starken Schneefällen, Tauwetter sowie dem Frost-Tau-Wechsel“, so Heißel abschließend.

Claus Meinert
Claus Meinert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Krone“ traf Starkoch
Jamie Oliver in Wien: „Brexit tut mir nicht gut“
Stars & Society
Hotel- und Gastgewerbe
Jeder Zweite verdient unter 1700 Euro!
Reisen & Urlaub
Deutsche Bundesliga
Gladbach lässt Wolfsburg bei 3:0-Sieg keine Chance
Fußball International
29. Erste-Liga-Runde
Neustadt, Ried & Hartberg im Sieges-Gleichschritt
Fußball National
RB Salzburg bezwungen
HCB Südtirol kürt sich zum EBEL-Champ 2018!
Eishockey
Zweite deutsche Liga
Hinterseer rettet mit 13. Tor Punkt für Bochum
Fußball International

Für den Newsletter anmelden