Do, 22. Februar 2018

Hirai dankt ab

02.02.2018 08:56

Sony bekommt mit Kenichiro Yoshida neuen Chef

Sony besetzt nach einer erfolgreichen Trendwende den Chefposten neu. Nach sechs Jahren an der Spitze des Traditionsunternehmens muss Kazuo Hirai seinem langjährigen Verbündeten Kenichiro Yoshida (Bild) weichen. Mit 1. April wird der bisherige Finanzchef den Platz von Hirai einnehmen, wie Sony am Freitag mitteilte.

Yoshida wird ein Großteil der jüngsten Erfolge angerechnet. Der lange Zeit kritisch beobachtete Konzernumbau, der zum Verkauf der Vaio-Computersparte sowie zur Abspaltung des Fernsehergeschäfts führte und Tausende Stellenstreichungen mit sich brachte, hat Sony nach vielen Verlustquartalen wieder auf Kurs gebracht.

Im dritten Quartal 2017/18 verzeichnete Sony einen Rekordüberschuss. Das Betriebsergebnis kletterte dank der starken Nachfrage nach Bildsensoren fast um das Vierfache auf 350,8 Milliarden Yen (2,6 Milliarden Euro). Damit lag Sony deutlich über den Erwartungen von Analysten.

Zugleich hob der Konzern seine Gewinnprognose für das im März endende Geschäftsjahr an. Nun wird mit einem Ergebnis von etwa 5,28 Milliarden Euro gerechnet. Es wäre das höchste in der 72-jährigen Firmengeschichte.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden