Do, 23. November 2017

Kinder-Sicherheit

24.09.2009 10:06

Unfallpass liefert Erste-Hilfe-Tipps für Kids

Mit Schulbeginn werden Taferlklassler direkt den Gefahren des Straßenverkehrs ausgesetzt. Damit sie im Ernstfall schnell und richtig Erste Hilfe leisten können, bekommen sie jetzt einen eigenen Unfallpass.

Kinder können nach einem Unfall oft nicht abschätzen, was zu tun ist. Der Unfallpass gibt dem Kind genau vor, wie es handeln muss und beinhaltet wichtige Informationen.

„Die Kinder bekommen aber auch gleich am ersten Schultag eine Warnweste. Dazu haben wir bereits in der ersten Woche Verkehrserziehung im Unterricht“, sagt Karin Keiler, Leiterin der Adalbert-Stifter-Praxis-Volksschule. Gesponsert wird der Unfallpass von der Oberösterreichischen Versicherung und dem Roten Kreuz.

„OÖ-Krone“
Bild: Der kleine Jan wird von einem Sanitäter des roten Kreuzes erstversorgt. Dabei wird schon für den Ernstfall geübt. Lisa präsentiert stolz den neuen Unfallpass für Volksschüler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden