Di, 21. November 2017

Zusperr-Gerüchte

24.09.2009 09:51

Vertrag schützt vor Stilllegung von Nebenbahnen

Neuerliche Gerüchte über Stilllegungspläne werden von den ÖBB zwar wieder dementiert, das BZÖ aber hat am Mittwoch eine Liste veröffentlicht: Demnach wären in Oberösterreich acht Nebenbahnen betroffen. Was die ÖBB aber teuer käme: Vertraglich gebunden, würden sie 140 Millionen Euro Landesförderung verlieren!

Auf Dauer eingestellt werden sollen nach dieser Liste die Strecken Engelhof - Gmunden (der ÖBB-Frachtverkehr wurde bereits eingestellt) sowie Neukirchen - Haag/Hausruck: Auf beiden fahren allerdings private Stern&Hafferl-Züge. Bedroht seien die Nebenstrecken Attnang/Puchheim - Ried, Ebensee - Irdning, Neumarkt - Simbach, Steindorf - Braunau, Wels - Grünau sowie Linz - Aigen/Schlägl (die ohnedies nach den SPÖ-Nahverkehrsplänen vom Regioliner abgelöst werden soll).

„Kann ich mir nicht vorstellen“
„Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die ÖBB da in Oberösterreich pokern: Wir haben einen bis 2017 gültigen Vertrag für Erhaltung und Betrieb unserer sechs Nebenbahnen. Sollte auch nur eine eingestellt werden, würden wir wegen Vertragsbruchs überwiesene Förderungen zurückverlangen und künftige einstellen – da geht es immerhin um 140 Millionen Euro“, so Verkehrsreferent Landes-Vize Erich Haider.

von Johann Haginger, „OÖ-Krone“
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden