Do, 22. Februar 2018

Nächtlicher Einsatz

02.02.2018 07:35

Frauen steckten im Schnee fest

Zuerst feierten sie auf einer idyllischen Hütte im Salzburger Pinzgau, doch beim Heimweg in ihre Unterkunft verfransten sich zwei Frauen in einem Graben und steckten im Schnee fest. Sie konnten unverletzt geborgen werden.

In der Nacht zum Freitag feierten die beiden Frauen - eine Österreicherin (24) und ihre Bekannte (29) aus Deutschland - in einer Hütte auf 1200 Metern Seehöhe. Dabei dürften sie auch reichlich Alkhol konsumiert haben. In den frühen Morgenstunden machten sie sich auf in ihre nur wenige hundert Meter entfernte Unterkunft. Für den Weg nahmen sie eine vermeintliche Abkürzung durch einen Graben.

Dieser war aber extrem verschneit und führte knietief Wasser. "Nach kurzer Strecke gelang es ihnen aufgrund des steilen Geländes und des vorangegangenen Alkoholkonsums nicht mehr, sich aus diesem Graben zu befreien", heißt es bei der Polizei. Kurz nach ein Uhr setzten die beiden mit dem Mobiltelefon einen Notruf ab. Polizeibeamten gelang es dann ungefähr eine Stunde später die Frauen zu lokalisieren.

Nach erfolgter Bergung der beiden Unterkühlten wurden sie in ihrer Unterkunft von Rettungskräften betreut.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden