Do, 14. Dezember 2017

Vergleichen lohnt

24.09.2009 09:14

Höhere Dachdecker-Preise nach Hagel-Sommer

Hagelunwetter haben im heurigen Sommer in Teilen Oberösterreichs gewaltig gewütet: Nun gilt es, die Schäden an Dächern vor dem Winter noch rasch zu beheben. Die Dachdecker können sich vor Aufträgen kaum retten – und verlangen teilweise schon Zuschläge für ihre Dienste! Die Arbeiterkammer verglich die Preise, stellte Stundensatz-Schwankungen bis zu 30 Prozent fest.

„Wir verlangen bei Hagelschäden fünf Euro pro Stunde mehr. Die Termine für heuer sind eigentlich schon ausgebucht, also müssen wir diese akuten Reparaturen in Überstunden machen – die kosten eben mehr“, erklärt Dachdecker Johannes Ludwig Gut aus Vöcklabruck die gestiegenen Preise fürs Kitten von Hagelschäden.

Trotz der gestiegenen Preise lohnt sich ein Vergleich, wie eine neue Tabelle der Arbeiterkammer Oberösterreich beweist: Die Stundensätze für Dachdecker-Facharbeiter schwanken zwischen 42 (Herbert Dorfer, Ebensee) und 59,88 Euro (Steinkogler GmbH, Ebensee) – das sind knappe 30 Prozent Unterschied! Und bei den Helfern ist die Schere noch größer: Über 40 Prozent liegen zwischen dem billigsten Tarif für Helfer in Kematen, wo er bei Möbes & Mair 32,16 Euro kostet, und den teuersten Hilfskräften (54 Euro) in Waldneukirchen bei Winter GmbH und in Bad Hall bei Hagendorfer FranzKG.

"OÖ-Krone"
Archivbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden