So, 25. Februar 2018

PSV Eindhoven

01.02.2018 14:45

Am Flughafen erwartet, doch er wählte anderen Klub

Wie gewonnen, so zerronnen. Das dachte sich wohl der Vorstand des niederländischen Spitzenklubs PSV am Flughafen von Eindhoven. Am Mittwochabend ging die Wintertransferzeit zu Ende und dem Klub ein heiß begehrter Spieler in der letzten Sekunde durch die Lappen. 

Wie der niederländische Staatsfernsehsender NOS berichtete, hatten die Dirigenten von PSV am Mittwoch den Ghanaer Lumor Agbenyenu am Flughafen erwartet: Der 21-jährige Linksverteidiger sollte für ein halbes Jahr aus Portugal von Portimonense nach Holland wechseln. Doch zu früh gefreut: Lumor kam nicht. Er entschied sich buchstäblich im letzten Moment um, und unterschrieb am Mittwoch für vier Jahre bei Sporting Lissabon, der 2,5 Millionen Euro für ihn zahlte.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden